Aussichtsreich

Fisch als Vorhängegeschloss baumelt in der Luft
Ein gewaltiger Liebesbeweis baumelt hoch über Bad Harzburg auf dem Burgbergplatz.

ist das kleine Bad Harzburg am Fuße des Harzes, nur 80 Minuten Zugfahrt von Hannover entfernt. Auf der Terrasse des gleichnamigen Gast- und Logierhaus genießt man vom 437 m hohen Kleinen Burgberg einen weiten Blick auf Stadt und Landschaft. Wer nach dem Essen im Restaurant Aussichtsreich noch bleiben möchte, nächtigt in den exklusiven Ferienwohnungen, Sonnenuntergang inklusive. Auf den Burgberg gelangt man am schnellsten und bequemsten mit der Seilbahn.

Bank mit Aussicht auf Tal
Weiter Blick vom Kleinen Burgberg
Blick ins Tal
Die Burgbergbahn wurde 1929 in Betrieb genommen und ist die einzige in Norddeutschland.

Vorher sollte man im Tal aber nicht den Gang auf dem neu eröffneten Baumwipfelpfad verpassen. Auf 1000 m Strecke erfährt man in luftiger Höhe so einiges über den Wald und seine Bewohner. Geologie des Harzes gibt es zum Anfassen und Geschicklichkeitsspiele versprechen nicht nur Kindern einiges an Spaß.

Schils Baumwipfelpfad Bad Harzburg
Vier Runden muss man drehen, bevor man auf die 20 m hohe Aussichtstsplattform gelangt, von der der Baumwipfelpfad abgeht.

Weg auf Stahlgerüst in den BaumwipfelnVom Kleinen Burgberg, auf dem die Ruine der im 11. Jahrhundert erbauten Harzburg und die Canossa-Säule stehen, geht’s weiter auf breiter Forstpiste zum Luchsschaugehege. Das Gehege ist Teil des Luchsprojektes Harz, das die Wiederansiedlung der selten gewordenen Großkatze zum Ziel hat. Als ich auf dem Aussichtsturm stand, ließen sich die Raubkatzen zunächst nicht zeigen. Erst die vielen Stimmen direkt an den Gehegen weckten ihre Neugier. „Ob es da wohl was zu fressen gibt?“ Doch statt Fleisch nur neugierige Blicke und blitzende Kameras. „Das ist ja zum Einschlafen langweilig!“

laufender Luchs hinter Zaunzwei Luchse schauen sich anZwei Luchse schauen sich angähnender Luchsliegender LuchsNur ein paar Schritte von den Luchsen entfernt – hinter einem Felsdurchgang – erwartete mich ein grandioser Blick auf den wolkenverhangenen Brocken: Die Rabenklippe. Im Waldgasthaus direkt am Abhang genoss ich die weite Sicht; gut eingehüllt in eine warme Decke bei einem hausgemachten Apfelstrudel mit Vanilleeis.

Autor: HannoverblickOst

Ausflüge, Kurztrips, Wanderungen: Lust auf Norddeutschland und Hannover? Dann komm mit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: